Hohe Qualitätsstandards bei der Kundenbetreuung sind festgeschrieben.



Der Bundesverband Deutscher Investmentberater e.V.

Der Bundesverband Deutscher Investmentberater (BVDI) wurde 1994 in Hamburg gegründet. Ziel war es, den Investment-Spar-Gedanken und seine Möglichkeiten zu fördern und in der unübersichtlichen Welt der Finanzberater Standards und Qualitätsmerkmale festzulegen. Diese sollten es dem privaten Anleger ermöglichen, einen seriösen und kompetenten Berater zu finden. Investment-Sparen ist für beide Seiten nur von Erfolg geprägt, wenn es gelingt, den Kunden objektiv, fair und kundenorientiert zu beraten.

Der BVDI erarbeitete als erstes gemeinsame Qualitätsstandards für die unabhängige Beratung. Ein Schwerpunkt lag hierbei auf einer Vergleichs-Software zur Fondsbeurteilung hinsichtlich Performance, Risikograd und Gebühren. Ein weiterer Punkt war die Sicherstellung hoher Qualitätsstandards bei der Kundenberatung. Hier wurde ein Anforderungskatalog entwickelt, den alle Mitglieder zu erfüllen haben.

Wir setzten uns seit Gründung für eine Beratung auf Augenhöhe und damit für den Schutz der Anleger ein. Deshalb unterstützten wir die Umsetzung der 6. KWG Novelle. Durch die neuen gesetzlichen Anforderungen sehen wir unsere Grundsätze bestätigt: Heute müssen Berater nicht zur zugelassen, sondern registriert, qualifiziert und reguliert arbeiten.

Eine Analyse zur jeweiligen persönlichen Risikomentalität, Vermögenssituation und Anlageerfahrung war und ist bei BVDI-Beratern ebenso selbstverständlich, wie die Protokollierung und Dokumentation der Beratung, lange vor der gesetzlichen Pflicht. Damit treffen Sie bei einer BVDI-Beraterin oder einem BVDI-Berater auf Kollegen, die schon lange eine Beratungskultur leben. Viele andere im Markt müssen sich daran erst gewöhnen.

Wichtig ist uns natürlich auch der Austausch von Wissen, Informationen und Erfahrung untereinander. Gerade in der Zukunft gewinnt dies an Bedeutung:

Nur so gut vernetzt - können wir uns einen Platz neben den Banken sichern.

Die Mitglieder

BVDI- Mitglieder sind registrierte Berater als Finanzanlagenvermittler ( 34 f Gewerbeordnung) oder Finanzdienstleistungsinstitut im Sinne des Kreditwesensgesetzes. Die Registrierung kann in den öffentlichen Registern geprüft werden. Eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung bei unseren Mitgliedern immer schon durch die Satzung freiwillig gegeben ist heute gesetzliche Vorschrift. Der Tätigkeitsschwerpunkt unserer Mitglieder sind in Deutschland zugelassene Investmentfonds.

Ihre Spezialisten für Investmentfonds

Investmentfonds sind als Sondervermögen besonders geschützt. Weder Ihr Berater noch die beteiligten Fondsgesellschaften (Kapitalanlagegesellschaft) oder die Depotbank können über Ihr Vermögen verfügen. Im Falle einer Insolvenz eines der Beteiligten oder auch aller drei, bleibt Ihr Vermögen unangetastet. Da das Vermögen der Investmentfonds auf viele verschiedene Werte verteilt werden muss, ist die Sicherheit für das Kapital der Anleger besonders hoch.

Investmentfonds für alle Lebenslagen

Die Mitglieder des BVDI empfehlen offene Investmentfonds, i.d.R. ohne Kündigungsfristen und Mindestlaufzeiten. Sie ermöglichen den Anlegern grundsätzlich den täglichen Zugriff auf ihr Geld. Ausnahmen sind Anteile in Offenen Immobilienfonds oder auch schwankungsintensive Fonds, zum Beispiel im Aktienbereich, dies wird Ihnen Ihr Berater gern erläutern.

Unsere Kolleginnen und Kollegen sind stets auf dem neuesten Stand, denn es gilt die besten Möglichkeiten und Chancen aus dem großen Angebot der Fondsprodukte herauszufiltern, die zu Ihren Wünschen passen.

Unter Berücksichtigung der individuellen Voraussetzungen wie Einkommen, Vermögen, geplante Investitionen, persönliche Lebensumstände oder Anlagewünsche, erhalten Sie ein maßgeschneidertes Anlagekonzept.

Mit Investmentfonds gestalten Sie alle Anlageziele.

Wenn Sie erfahrene Spezialisten für sich arbeiten lassen wollen, wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle per Telefon 02226-908383 oder Email investment@bvdi-ev.de. Sie finden unsere Mitgliederliste unter www.bvdi-ev.de auf einer interaktiven Landkarte, die bundesweit die Kontaktaufnahme mit einem unabhängigen BVDI-Mitglied in Ihrer Nähe ermöglicht.

Beratung und Begleitung

Ihr Berater wird Sie in seinen gewerblich genutzten Geschäftsräumen beraten, gern auch auf Wunsch in Ihren Privat- oder Geschäftsräumen. Je besser Sie auf das Gespräch mit Ihrem Anlageberater vorbereitet sind, umso erfolgreicher wird es für Sie sein.

Folgende Themen wird er mit Ihnen besprechen:

Ihr Berater wird Ihnen kein Renditeversprechen geben. Der unabhängige BVDI Berater hat Zugang zu allen in Deutschland zugelassen Investmentfonds und nicht nur hauseigene Produkte, wie bei Banken üblich. Er wird Ihnen aus dem Gesamtangebot der Anlageprodukte die Fonds empfehlen, die zu Ihnen passen und angemessene Renditen erwarten lassen.

P.S.: Aus Vereinfachungsgründen wird im Text grammatikalisch die männliche Schreibweise verwandt.